(1) Die Zentrale vermittelt an die angeschlossenen Benutzer Fahraufträge. Die Anrufe bzw. Aufträge per Bestell-App der potenziellen Fahrgäste, die über die Zentrale ein Taxi oder einen Mietwagen suchen (nachfolgend „Fahrgast“), werden nach der Datenerfassung (Datum, Uhrzeit, Rufnummer und ggf. Adresse des Fahrgastes) mittels eines zweiten Rufaufbaus vom Betriebssitz oder nach Eingang per Bestell-App vom Betriebssitz zu einem der angeschlossenen Benutzer bzw. einen ihm direkt angeschlossenen Personenbeförderer (nachfolgend „Fahrer“) weitergeleitet (nachfolgend „Vermittlung“). Der Benutzer nimmt den Anruf oder die Bestellung per App selbst entgegen und wickelt den Fahrauftrag selbständig ab. Zwischen der Zentrale und dem Fahrgast werden selbst keine Verträge zur Personenbeförderung begründet. Die vertraglichen Rechte und Pflichten aus dem Beförderungsvertrag bestehen nur im Verhältnis zwischen dem Benutzer und dem Fahrgast, nicht jedoch gegenüber der Zentrale.

(2) Eine Haftung für die von dem Fahrer erbrachten Dienstleistungen ist ausgeschlossen, da die Zentrale dieses Geschäft lediglich vermittelt. Die Zentrale haftet nicht dafür, dass die übermittelten Informationen richtig und vollständig sind und den Fahrer rechtzeitig erreichen.